Zum Inhalt springen

Trails4Germany in Blaubeuren..

4 Wochen sind vergangen seit wir in Sulden unseren TAR gefinisht haben. Mit viel essen und schlafen in der Woche danach haben wir unsere Körper wieder auf ein Normalniveau gebracht um dann wieder locker ins Laufen einzusteigen. Bei einem Wanderwochenende mit Klettersteig in den Montafoner Bergen konnten sich die Beine und der Geist dann aktiv erholen und es tat gut die Seele mit Freunden auf der Hütte baumeln zu lassen und die Aussicht auf die umliegenden Berge zu genießen.

Um aus der Komfortzone und mit Schwung in den goldenen Herbst zu kommen, hat uns Arne auch schon wieder die eine oder andere Tempoeinheit verordnet 🙂

Mit viel Vorfreude und der Regenjacke im Gepäck sind wir zu den Trails 4 Germany nach Blaubeuren gefahren, wie jedes Jahr ein willkommener Pflichttermin so nah vor der Haustüre. Unsere Trailfreunde von WeRun4Fun haben zusammen mit PlanB wieder ein tolles Event rund um den Blautopf gezaubert, was mit einem Teilnehmer Rekord von insgesamt über 500 Teilnehmern belohnt wurde.

Zum Start hatte auch das Wetter ein einsehen mit den Läufern und so konnten alle Starts und auch der Großteil des Rennens ohne Regen über die Bühne gehen. Die Strecken waren aufgrund der teilweise nassen Passagen durchaus anspruchsvoll und verlangten von den Läufern eine gute Trittsicherheit. Wir waren wie in den letzten beiden Jahren über die 20 km Distanz am Start auf welcher uns 850 hm erwarteten. Wie man es auf der Schwäbischen Alb kennt geht es immer wieder hoch und runter um die Höhenmeter einzusammeln. Vorbei an der küssenden Sau, Blaufels oder Ruine Rusenschloß schlängelten sich die vielen Trails durch die Wälder rund um Blaubeuren. Susanne konnte ihr gute Form bestätigen und belegte mit 2:01 eine tollen 2. Platz in der Hauptklasse und Platz 4 Gesamt in der Damen Klasse. Eine Minute schneller als letztes Jahr bei rund 500 mtr. mehr Strecke sprechen hier für sich. Bei mir kam ebenfalls ein 2. Platz in der Senior Master Men raus, was Gesamt Platz 10 bedeutete. Auch unsere gut Seele im TeamLeki war am Start. Sandra konnte Ihre Zeit vom Vorjahr über 10 km und 430 hm um 6 Minuten verbessern und konnte sehr zufrieden sein. Der krönende Abschluss dieses Tages war das gemeinsame Pizza Essen mit unseren Freunden, so das wir gestärkt die Heimreise antreten konnten.

Kategorien

Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: